Textversion

Kindergarten Schleching

<-- zurück
_____________________________________________________________________________

Betriebskindergarten Brückner

<-- zurück
_____________________________________________________________________________

AWO-Kindergarten Altenmarkt

<-- zurück
_____________________________________________________________________________

AWO-Kindergarten Tacherting

Pflanzaktion mit EDEKA Scherer

<-- zurück
_____________________________________________________________________________

Kinderland Rottau

20 Jahre AWO Kindergarten Rottau

Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Rottauer Kindergartens wurde erstmals ein Maibaum aufgestellt. Die Kindergruppe des Trachtenvereins hatte den Maibaum gestohlen und zog den schön geschmückten Baum auf Leiterwagen durch das Dorf. Ein kleiner Trachtler führte mit einem Tretbulldog an, auf dem Anhänger spielte der kleine Ziachspieler eifrig auf. Mit viel Beifall empfingen die vielen Zuschauer die kleinen „Diebe“. Bevor es zu den Verhandlungen über die Rückgabe des Maibaums kam, sangen die Kindergartenkinder ein Lied und die jungen Trachtler tanzten und plattelten. In Versform stellten die Kleinen dann ihre Forderungen: Sie wollten nach ihren Anstrengungen Speis und Trank, die Jugendleiter und die Helfer beim Aufstellen des Baumes sollten mit einem Kasten Bier belohnt werden und außerdem baten sie um Gummibärchen für die Plattlproben. Damit war die Leiterin des Kindergartens Dorothea Sedlacek sofort einverstanden. Und es ging sogleich an die Arbeit. Natürlich halfen die „Diebe“ beim Aufstellen mit, aber den Hauptteil der Arbeit verrichteten die Jugendleiter und die Papas der Kindergartenkinder, die mit Leitern den Baum innerhalb kürzester Zeit aufstellten. 2. Bürgermeister Sepp Grießenböck dankte der Arbeiterwohlfahrt für die Trägerschaft des Kindergartens. Brigitte Zimmermann, die Vorsitzende des AWO-Kreisverbands Traunstein hob den Rottauer Kindergarten in ihren Grußworten hervor, denn er sei der Kindergarten ihres Verbands, der am längsten in einem festen Haus bestehe. Sedlacek dankte dem Rottauer Jäger Christian Schweiger, der den Maibaum gespendet hat und Miche Sichler senior, der die Taferl dazu anfertigte. Sie kündigte an, dass die örtliche Bank einen Malwettbewerb über das Maifest veranstalten werde und dankte dem Elternbeirat für die stets gute Zusammenarbeit.
Mit selbst gedichteten Gstanzln über ihren Maibaum stimmten die Kindergartenkinder auf das anschließende Maifest ein. Dank vieler Spenden an Speisen und Getränken wurden alle Gäste bestens versorgt.
Viel wurde den Kindern geboten. Sie konnten sich auf der Hüpfburg austoben. Die Mädchen waren vom Kinderschminken ganz begeistert. Lebhaft gingen die Kleinsten beim Puppentheater zum Thema Garten von der Bergener Bäuerin Anna Genghammer mit. Der Jugendleiter des Trachtenvereins Miche Huber schnitzte Maipfeiferl und beim Adelholzener Glücksradl konnten alle schöne Preise gewinnen.

Ausflug in den Tierpark Hellabrunn

Am Freitag, den 15. April war es endlich soweit: die Rottauer Kindergartenkinder durften ihren Hauptgewinn bei der Aktion der Landesarbeitsgemeinschaft der Zahnärzte (LAGZ) einlösen und mit dem Bus in den Tierpark Hellabrunn in München fahren. Dort besuchten die Kinder die Seelöwin „Goldie“, das Patentier der Aktion „Seelöwe“ der LAGZ. Goldie führte kleine Kunststücke vor und gab jedem Kind die Flosse und sogar ein Küßchen. Danach wurde der Tierpark erkundet. Besonders vom Tiger, dem Puma,den Schlangen und den Affen waren die Kinder beeindruckt. Tapfer marschierten sogar die Kleinen durch den Park. Erschöpft, aber glücklich machten sich die Kinder auf den Heimweg mit dem Bus von Heini Hausladen, einige schliefen auch sofort ein! Wir bedanken uns ganz herzlich bei der LAGZ, die den gesamten Ausflug finanziert hat. Wir gehen auch weiterhin fleißig zweimal im Jahr zum Zahnarzt und sammeln die Aufkleber, vielleicht gewinnen wir ja!?

Skikurswoche in Reit im Winkl

Der Skikurs für die Kinder des Rottauer Kindergartens fand unter Leitung der Skischule Achental in Reit im Winkl bei den Benzeck-Liften statt. Der Schneefall machte den Kindern gar nichts aus, im Gegenteil: heuer erlernten sogar die Anfänger das Fahren mit dem Tellerlift! Die Größeren durften -voller Stolz- auf dem schwierigeren Hang mit dem Schlepplift fahren. Beim Abschlussrennen zeigten alle Kinder ihr Können und wurden dabei von den Eltern begeistert angefeuert. Wir bedanken uns bei den Skilehrern der Skischule Achental für die hervorragende Organisation und Durchführung des Skikurses, der Gemeinde Grassau für die Finanzierung der Busfahrt durch die Fa. Hausladen und nicht zuletzt, bei allen Eltern, die uns in der Skikurswoche begleitet und tatkräftig unterstützt haben!

<_zurück
_____________________________________________________________________________